Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sehenswürdigkeiten

Schloss Solitude

„Solitude“ - zu Deutsch Einsamkeit - findet man beim gleichnamigen Schloss kaum. Das einstige Lustschloss von Herzog Carl Eugen ist heute ein beliebtes Ausflugsziel im Stuttgarter Westen. Es hat nahezu unverändert die Jahrhunderte überdauert.

Die Freitreppen führen empor zum Altan: Die balkonartige Plattform im Hauptgeschoss bietet einen eindrucksvollen Ausblick auf das Schlossareal.

Das Schloss Solitude befindet sich am Rand von Stuttgart mit prachtvollem Blick ins Umland. Das Schmuckstück wurde von Herzog Carl Eugen in Auftrag gegeben und zwischen 1763 und 1769 als Jagd- und Lustschloss erbaut. Entstanden ist damals eine komplexe Anlage mit weitläufigen Gärten, mit Festsaal, Reithaus und Militärakademie. Auf dem Schlossareal befand sich von 1770 bis 1775 auch die Hohe Karlsschule - der Dichter und Denker Friedrich Schiller war wohl der berühmteste Schüler dieser Eliteschule.

Das Schloss Solitude zählt zu den wenigen Schlössern in Deutschland, die nahezu unverändert die Jahrhunderte überdauert haben. Es ist damit ein einmaliges Zeugnis beim Übergang vom späten Rokoko zum frühen Klassizismus. Äußerlich kokettiert das Schloss ganz im Stil des Rokokos - durch Asymmetrie und ausufernde Verzierungen. Im Inneren jedoch wird schon die beginnende Epoche des Klassizismus sichtbar - mit seinen klaren Linien und einfachen Formen.

Aussichtsplattform auf der Kuppel

Ein ganz besonderes Kunstwerk versteckt sich übrigens auf dem Schlosshof. Man muss genau hinsehen, um das "Miniment" von Micha Ullman zu finden: Insgesamt 29 kleine zu- und abnehmende Monde sind in die Pflastersteine eingelassen. Sie bilden einen Kreis mit 15 Metern Durchmesser und stellen den Mondzyklus dar. 

Durch seine exponierte Lage reicht der Ausblick vom Schloss über den Stuttgarter Norden bis nach Ludwigsburg. Besonders eindrucksvoll ist der Ausblick von der Aussichtsplattform auf der Kuppel. Wer genau hinsieht, erkennt die schnurgerade Solitude-Allee. Die mehr als 13 Kilometer lange Strecke führt auf direktem Weg zum Residenzschloss Ludwigsburg und ist auch heute noch fast komplett begehbar. 

Besucherinnen und Besucher können das Schloss im Rahmen einer Führung besichtigen. In den Nebengebäuden sind die Akademie Schloss Solitude sowie die Gastronomie Schloss Solitude untergebracht. Besonders beliebt ist das einstige Lustschloss bei verliebten Paaren: Wer im  Schloss Solitude heiraten möchte, kann den Weißen Saal für standesamtliche Trauungen mieten.

Kultureinrichtung

Schloss Solitude

Das könnte Sie auch interessieren