Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Unternehmensverantwortung

Sozialer Marktplatz

Kooperationen zwischen gemeinnützigen Organisationen und Wirtschaftsunternehmen zu beiderseitigem Vorteil – das ist das Ziel des „Sozialen Marktplatzes Stuttgart“. Dabei bringt jede Seite ein, was sie am besten kann. Schirmherr ist Erster Bürgermeister Dr. Fabian Mayer.

Hier werden "gute" Geschäfte gemacht: Der Soziale Marktplatz im Stuttgarter Rathaus.

Der 12. Soziale Marktplatz 2020

Die Landeshauptstadt und  mehrwert - Agentur für Soziales Lernen gGmbH haben in 2020 bereits zum zwölften Mal den Sozialen Marktplatz Stuttgart konzipiert. Unter dem Motto „Gutes tun und gemeinsam gewinnen“ sollte am 26. Oktober im Stuttgarter Rathaus Angebot auf Nachfrage treffen: wer zusammenpasst, vereinbart ein Tauschgeschäft, zum Beispiel Malerarbeiten für einen Informationsabend über Fluchtursachen, Laptops für Kinderbetreuung bei der nächsten Firmenfeier und vieles mehr. Alles ist möglich. Nur Geldgeschäfte sind tabu.

Aufgrund der Corona bedingten Verordnungen musste der Termin leider abgesagt werden. Organisationen und Unternehmen, die bereits angemeldet waren, wurden in diesem Jahr stattdessen in einem Online Matching zusammengeführt. Gemeinnützige Organisationen, darunter die Bahnofsmission Stuttgart und das Deutsch-Türkische Forum Stuttgart e.V. werden mit langjährigen Partnern des Sozialen Marktplatzes aus dem Unternehmensbereich, wie Deutsche Bank AG, Curacon GmbH, Feil Marketing und die Stiftung PSD Liebenswert, ihre Vereinbarungen auf virtuellem Wege treffen.

Und so funktioniert der Soziale Marktplatz

Die Idee des „Sozialen Marktplatzes“ beruht auf einem Tauschgeschäft mit gegenseitigem Gewinn: Unternehmen haben das professionelle Know-how und die Ressourcen, die gemeinnützigen Organisationen oft fehlen. Dafür stellen die Ehrenamtlichen der Einrichtungen ihre Arbeitskraft zur Verfügung und geben immaterielle Werte weiter. Der Marktplatz bietet das Forum, auf dem Kooperationen ausgehandelt werden.

Beispiele für erfolgreiche Vereinbarungen

Viele hundert Kooperationen gingen aus dem Sozialen Marktplatz seit seiner Einführung im Jahr 2007 hervor. Hier sind einige aktuellere Beispiele.

Haupt- und Personalamt

Förderung Bürgerschaftliches Engagement

Das könnte Sie auch interessieren