Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Baurecht

Einsicht von Bauakten

Über den Bürgerservice Bauen beim Baurechtsamt erhalten Sie Zugang zur Bauaktei. Im Archiv lagern die Bauakten zu den abgeschlossenen Verfahren. Die Einsicht in das Baulastenverzeichnis können Sie ebenfalls beim Bürgerservice Bauen beantragen.

Wenn Sie Bauakten einsehen möchten, müssen Sie dies beim Baurechtsamt beantragen.

Aktuelle Information ab 08. Februar 2021

Derzeit sind Besuchstermine zur Erhebung von genehmigten Gebäudeunterlagen, Bebauungsplänen, Baulasten oder sonstigen Auskünften beim Bürgerservice Bauen nicht möglich

Aufträge dieser Art richten Sie bitte per Mail an  BSBauenstuttgartde oder postalisch an das Baurechtsamt – Bürgerservice Bauen, Eberhardstr. 33 in 70173 Stuttgart. Geben Sie das konkrete Grundstück und Ihre Versand- und Rechnungsanschrift an.

Zum Anfertigen von Aktenkopien aus Gebäudeakten muss der Eigentümernachweis im Grundbuch vorliegen oder eine schriftliche Vollmacht des Eigentümers zur Akteneinsicht beigefügt sein. Konkretisieren Sie Ihr Anliegen, da das Kopieren ganzer Akten nicht möglich ist. Für Rückfragen geben Sie bitte Ihre Telefonnummer an.

Unsere Mitarbeiter setzen alles daran, jede Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Wir bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass aufgrund der aktuellen Situation mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen ist.

Bei begründeter und nachgewiesener Eilbedürftigkeit (zum Beispiel Fristsachen bei Gericht), versuchen wir schnelle Lösungen zu finden.

Bauaktei

In der Bauaktei finden Sie die baurechtlichen Entscheidungen und die bautechnischen Nachweise. Bauakten, die zu laufenden beziehungsweise noch nicht gebauten Vorhaben benötigt werden, können sich in den entsprechenden Bauabteilungen oder weitergehender Bearbeitung (zum Beispiel beim Stadtmessungsamt) befinden.

Baulastenverzeichnis

Die Einsicht in das Baulastenverzeichnis erhalten Sie beim Bürgerservice Bauen. Im Baulastenverzeichnis sind öffentlich-rechtliche Belastungen verzeichnet, die auf einem Grundstück ruhen. Dies sind zum Beispiel:

  • Zufahrtsbaulasten,
  • Abstandsflächenbaulasten für andere Grundstücke,
  • Flächenbaulasten,
  • Stellplatzbaulasten,
  • Erschließungsbaulasten,
  • aber auch Vermerkungen, zum Beispiel in Hinblick auf öffentlich-rechtliche Verträge.

Diese Baulasten sind nur im Baulastenverzeichnis eingetragen, nicht aber im Grundbuch. Wollen Sie ein Grundstück erwerben, sollten Sie daher nicht nur das Grundbuch, sondern auch das Baulastenverzeichnis beim Bürgerservice Bauen des Baurechtsamts einsehen.

Das Baulastenverzeichnis ist digitalisiert. Auskünfte erfolgen ausschließlich digital und sind gebührenpflichtig. Bis zu einer Gesamtgröße von 10 MB erfolgt die Auskunft einschließlich Gebührenbescheid per Mail. Haben Sie keine Mailadresse angegeben oder überschreitet die Dateigröße 10 MB, kann der Versand nur postalisch auf einem neuen Datenträger (USB-Stick) erfolgen.

Sofern Sie Datenträger (USB-Stick) nicht verwenden können und anstatt dessen Kopieausdrücke wünschen, geben Sie das bitte bei der schriftlichen Bestellung ausdrücklich an. Beachten Sie bitte, dass beim Anfertigen von Kopien zusätzliche Kosten entstehen. Nur mit ausdrücklicher Bestätigung fertigen wir Kopien an und übersenden diese postalisch.

Zusatzkosten für das Anfertigen von Kopien können Sie der  Preis- und Gebührenliste (Öffnet in einem neuen Tab) entnehmen.  

Die Einsicht in das Baulastenverzeichnis kostet 9,80 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren