Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Sportprogramme

bewegt & aktiv

Fit und gesund im Alter: Das Sportangebot „bewegt & aktiv“ bündelt städtische Programme und Kooperationen, die die Bedürfnisse älterer Menschen im Blick haben. Denn regelmäßige Bewegung fördert die körperliche und geistige Fitness und macht in Gesellschaft doppelt Spaß.

Die Stadt Stuttgart unterstützt mit maßgeschneiderten Sportprogrammen die Gesundheit und Fitness älterer Bürgerinnen und Bürger. Im Bild zu sehen: Teilnehmerinnen von "Bewegt im Stadtbezirk" in Bad Cannstatt, 2019.

Gesundheit und Vitalität sind in jedem Alter wichtig. Eine Schlüsselrolle dabei spielen ausreichende Bewegung, gemeinschaftliche Aktivitäten und die Freude am Ausprobieren. Für Bürgerinnen und Bürger in reiferem Alter, die gerne fit werden oder fit bleiben möchten, gibt es spezielle Bewegungsangebote der Stadt Stuttgart.

Gemeinsames Vorhaben der Programme ist die regelmäßige Bewegung, die sich in jedem Alter positiv auswirkt. Ist man weitgehend gesund und hat ausreichend Kraft, Ausdauer und ein sicheres Gleichgewicht, kann man im Alter alltägliche Aufgaben leichter bewältigen und ein selbstständiges Leben führen. 

Warum ist Bewegung gerade im Alter so wichtig?

Regelmäßige Bewegung ist für jeden wichtig – ganz egal, ob jung oder alt. Doch besonders im hohen Alter ist es umso wichtiger, in Schwung zu bleiben. Denn wer sich ausreichend bewegt, der:

  • hilft, die Mobilität, Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu erhalten und kann somit die Pflegebedürftigkeit im Alter reduzieren.
  • verbessert die Leistung des Herz-Kreislauf-Systems und kann so Erkrankungen wie Diabetes, Herzschwäche, Arteriosklerose und Bluthochdruck vorbeugen.
  • stärkt das Immunsystem, vor allem Bewegung an der frischen Luft.
  • kräftigt die Muskeln, verbessert das Gleichgewicht und kann deshalb helfen, Stürze zu vermeiden.
  • erhält die Knochen- und Muskelmasse und schützt damit vor Osteoporose.
  • hält auch den Geist in Bewegung und kann so Demenz vorbeugen.
  • hilft, ein gesundes Körpergewicht zu halten.
  • erleichtert neue Kontakte und den Austausch mit Gleichgesinnten.
  • fördert die Ausschüttung des „Glückshormons” Endorphin.

Programme im Überblick

Amt für Sport und Bewegung

Andi Mündörfer

Leiter Bewegungsförderung und Sportentwicklung

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren