Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Wasser

Brunnen in Stuttgart

Mehr als 250 Anlagen und Wasserspiele gibt es im Stadtgebiet zu entdecken – Stuttgart ist eine wahre Brunnenmetropole. Aus einigen sprudelt Mineral- und Heilwasser, andere wurden rein zur Zierde für Gebäude und Parkanlagen erbaut. Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die Vielfalt der Stuttgarter Brunnen.

Die Säulen der beiden Springbrunnen auf dem Schlossplatz sind jeweils von vier Figuren umgeben. Diese symbolisieren die acht wichtigsten Flüsse Württembergs.

Die zahlreichen Brunnen und Wasserspiele in Stuttgart haben in den unterschiedlichen Epochen ihren Ursprung. Einige, vor allem die Anlagen im Schloßgarten, wurden 1961 anlässlich der Bundesgartenschau erbaut. Andere, wie zum Beispiel der Galateabrunnen oder der Akademiebrunnen, stammen aus dem 19. Jahrhundert. Als ältester Brunnen in der Innenstadt zählt der Schlenklinsbrunnen in Heslach, der bereits im Jahr 1343 im Zinsbuch des Esslinger Spitals aufgeführt wurde. Die Stuttgarer Brunnen sind ein echtes Kulturgut und oft auch eine Sehenswürdigkeit.

Von einigen Mineral- und Heilquellen wird in den Stadtteilen Bad Cannstatt und Berg in 19 Brunnen Wasser zum Trinken oder zum Abfüllen in Flaschen und Behälter angeboten. Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe soll das hochkonzentrierte und kohlensäurereiche Mineralwasser allerdings nicht in Mengen normalen Trinkwassers zum täglichen Gebrauch verwendet werden.

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Das könnte Sie auch interessieren