Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Stuttgarter Jugendrat

Bezirksjugendräte

Die Bezirksjugendräte werden alle zwei Jahre in den Stadtbezirken direkt von den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren gewählt. Wo es nicht genügend Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl gibt, können Bezirksprojektgruppen gegründet werden.

Die Areale auf der Stadtkarte führen zu den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Bezirksjugendräten.

Grafik mit anklickbaren Bereichen der Stuttgarter Statbezirke.

Der gesamtstädtische Jugendrat Stuttgart konstituiert sich aus den Delegierten der Bezirksjugendräte und den Vertretenden der Bezirksprojektgruppen. Gemeinsam machen die Gremien kommunale Politik für Jugendliche in der Landeshauptstadt.

Die letzte Jugendratswahl hat im Jahr 2020 stattgefunden. In Stuttgart gibt es seit dieser Wahl in 19 von 23 Stadtbezirken sogenannte Bezirksjugendräte. In die Bezirksjugendräte wurden insgesamt 197 Jugendliche gewählt. Zusätzlich sind 127 Jugendliche deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter. Die Anzahl der Mitglieder in einem Bezirksjugendbeirat hängt von der Einwohnerzahl im Stadtbezirk ab. Die Bezirksjugendräte treffen sich regelmäßig.

In den vier Stadtbezirken ohne Bezirksjugendrat wurden Projektgruppen gegründet: in Stuttgart-Mitte, Stammheim, Degerloch, Münster. Die Gründung einer Bezirksprojektgruppe ist möglich, wenn sich in einem Stadtbezirk zu wenig Bewerber zur Jugendratswahl finden und damit kein Bezirksjugendrat zustande kommt. Eine Projektgruppe trifft sich ebenfalls regelmäßig, sie ist jedoch was die Teilnahme betrifft offener und kann auch nur für die Dauer eines konkreten Projekts bestehen.

Die Begleitung der Bezirksjugendräte und Projektgruppen erfolgt im jeweiligen Stadtbezirk durch das Bezirksamt und durch Mitarbeitende in den örtlichen Jugendhäuser.

Haupt- und Personalamt

Roland Kelm

Sachgebietsleiter Koordinierungsstelle für die Beteiligung Jugendlicher am kommunalen Geschehen / Jugendrat