Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Arbeitsuchende

Geflüchtete

Stuttgart ist eine weltoffene Stadt, in der Menschen aus über 170 Nationen leben. Viele geflüchtete Menschen haben hier ein neues Zuhause gefunden. Damit auch Sie sich in Ihrer neuen Heimat zurechtfinden, die Sprache erlernen und eine Ausbildung oder Arbeit aufnehmen können, unterstützt Sie das Jobcenter Stuttgart.

Das Jobcenter Stuttgart hilft Geflüchteten eine langfristige Beschäftigung zu finden in einem Beruf, der auch zu den jeweiligen Interessen und Fähigkeiten passt.

Sie sind 2015 oder später nach Deutschland eingewandert und als Flüchtling, Asylberechtigte beziehungsweise Asylberechtigter oder subsidiär Schutzberechtigte beziehungsweise Schutzberechtigter anerkannt? Sie möchten  Geldleistungen beim Jobcenter beantragen und suchen eine Arbeit oder möchten eine Ausbildung beginnen? Dann ist die  Abteilung Migration und Teilhabe (MuT) des Jobcenters Stuttgart die richtige Anlaufstelle für Sie. 

Hier erhalten Sie Informationen und Unterstützung zu verschiedenen Themen wie:

  • Schule und Studium
  • Ausbildung und Beruf
  • Qualifizierung und Sprachförderung
  • Wohnen und Leben in Stuttgart
  • Familie und Kinderbetreuung
  • Gesundheit
  • Schulden

Auch viele weitere Fragen, die Ihre aktuelle Lebenssituation betreffen, werden beantwortet.

Rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail, um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Gerne können Sie eine Vertrauensperson mitbringen. Wenn Sie noch nicht gut Deutsch sprechen, kann auch eine Dolmetscherin oder ein Dolmetscher an dem Gespräch teilnehmen. 

Wichtig:

  • Sie sind vor dem Jahr 2015 als Flüchtling nach Deutschland eingewandert und möchten Leistungen beim Jobcenter beantragen? Dann können Sie sich direkt an die  Jobcenter-Zweigstelle Ihres Wohnortes oder an die zuständige Fachstelle wenden.

  • Sie sind nicht offiziell als Flüchtling, Asylberechtige*r oder subsidiär Schutzberechtigte*r anerkannt und benötigen Hilfe? Dann ist das Jobcenter nicht der richtige Ansprechpartner für Sie. Bitte wenden Sie sich an die  Abteilung Flüchtlinge des Sozialamts.

Erster Kontakt

Bei Ihrem ersten Termin im Jobcenter, besprechen Sie mit Ihrer persönlichen Ansprechpartnerinnen oder Ihrem persönlichen Ansprechpartner der Abteilung MuT Ihre aktuelle Lebenssituation. Je nachdem, welche Schulbildung und welche Arbeitserfahrung Sie mitbringen bzw. welchen Beruf Sie erlernt haben oder erlernen möchten, planen sie gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte.

Selbstverständlich haben die persönlichen Ansprechpartnerinnen und -partner dabei die sprachlichen und kulturellen Herausforderungen, die mit einem Neubeginn in Stuttgart verbunden sind, im Blick.

Unterstützung durch das Jobcenter

Finanzielle Unterstützung

Während der Schulzeit, Berufsausbildung und während der Arbeitssuche, unterstützt Sie das Jobcenter mit dem Arbeitslosengeld II. Diese Geldleistung sichert Ihren Lebensunterhalt und wird Ihnen jeden Monat auf Ihr Konto überwiesen. Was das Arbeitslosengeld II alles beinhaltet erfahren Sie im Bereich  Geldleistungen.

Vermittlung in Arbeit/Ausbildung

Dem Jobcenter ist es wichtig, dass Sie eine langfristige Beschäftigung finden und in einem Beruf arbeiten, der zu Ihnen passt. Deshalb berücksichtigen die persönlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Abteilung MuT nach Möglichkeit Ihre Wünsche und Fähigkeiten bei der Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung. Auch bei Schwierigkeiten haben Sie ein offenes Ohr. Gibt es Umstände oder Probleme (zum Beispiel fehlende Kinderbetreuung, gesundheitliche Probleme, Schulden oder Probleme mit Familienmitgliedern), die es Ihnen erschweren eine Ausbildung zu beginnen oder Arbeit aufzunehmen?

Sprechen Sie Ihre Situation offen an. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt. Mehr erfahren Sie im Bereich  Arbeitsuchende.

Fragen und Antworten

Stadtverwaltung

Jobcenter Abteilung Migration und Teilhabe

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren