Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Infektionsschutz

Sexuell übertragbare Krankheiten

Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Doch leider können auch Krankheiten wie HIV, Syphilis oder Tripper übertragen werden. Das Gesundheitsamt Stuttgart bietet Ihnen Beratung sowie Untersuchungen auf sexuell übetragbare Krankheiten an.

Gegen sexuell übertragbare Krankheiten sind Kondome nach wie vor der beste Schutz.

Übertragung, Symptome, Test

Sexuell übertragbare Krankheiten (STI) sind Infektionskrankheiten, die durch sexuelle Kontakte übertragen werden. Viele sexuell übertragbare Infektionen verlaufen zunächst ohne Symptome, die Betroffenen merken nichts, können aber trotzdem andere anstecken.

Ob Sie sich möglicherweise angesteckt haben, kann ein Beratungsgespräch und ein Test klären. Sie können ohne Terminvereinbarung zur offenen Sprechstunde kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, telefonisch einen persönlichen Termin zu vereinbaren.

Das Gesundheitsamt Stuttgart bietet anonym und kostenlos Tests für folgende sexuell übertragbare Krankheiten:

  • HIV
  • Chlamydien
  • Gonorrhö (Tripper)
  • Syphilis (Lues)
  • Hepatitis, ggf. auch Impfung (bei fehlender Krankenversicherung)
  • und andere Krankheiten (je nach Risiko und Symptomen)

Gegen sexuell übertragbare Krankheiten sind Kondome nach wie vor der beste Schutz. Kondome schützen vor HIV und senken das Risiko einer Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten wie Syphilis, Tripper und Chlamydien.

Vertrauensvolle Beratung

Die STI-Beratungsstelle am Gesundheitsamt steht allen Einwohnerinnen und Einwohnern offen. Wir informieren über den Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen, Safer Sex, mögliche Ansteckungswege, Schwerpunktpraxen in Stuttgart, medizinische und psychosoziale Themen rund um das Thema sexuelle Gesundheit. 

Das Team besteht aus Ärztinnen, Krankenschwestern sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht und dem Datenschutz, auch gegenüber anderen Behörden und Organisationen. Kooperationspartner sind die AIDS‐Hilfe, Evangelische Gesellschaft (EVA), Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung und die Caritas.

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren