Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Natur

Wald

Der Wald hat in Stuttgart einen sehr großen Stellenwert. Er bietet Platz für viele Tiere und Pflanzen und leistet einen erheblichen Beitrag zur Entlastung des Ökosystems. Für die Menschen in Stuttgart bietet der Wald vor allem die Möglichkeit, sich in der Natur zu erholen und zu entspannen.

Ein idealer Ort zum Spazieren und Wandern: Pfaffenwald und Rotwildpark grenzen direkt aneinander und bieten eine fantastische Naturkulisse mit Blick auf den Pfaffensee.

Der Wald ist Stuttgarts größte Naherholungsfläche und bedeckt mit 5.000 Hektar ganze 24 Prozent der Stadt. 56 Prozent (2.700 Hektar) davon gehören auch der Stadt Stuttgart. Zweitgrößter Waldbesitzer auf Stuttgarter Gemarkung ist das Land Baden‐Württemberg mit dem Forstbetrieb ForstBW. Der Großteil dieser Flächen wird vom  Forstbezirk Schönbuch betreut.

Eine Übersicht des Stuttgarter Waldgebietes finden Sie in der interaktiven Karte.

Karte mit Stuttgarter Waldgebiet

Der Stuttgarter Wald in Zahlen

Der Wald in Stuttgart beeindruckt nicht nur durch seine Vielfalt an Arten und Angeboten zur Naherholung, sondern auch bereits durch seine Zahlen:

  • Waldfläche in Stuttgart: circa 5.000 Hektar
  • Eigentum der Stadt Stuttgart: circa 2.700 Hektar (54 Prozent der gesamten Waldfläche)
  • Holzvorrat im Stadtwald Stuttgart: circa 0,9 Millionen Kubikmeter, entspricht 350 Kubikmeter pro Hektar
  • Waldfläche in Natur- und Landschaftsschutzgebieten: über 2.000 Hektar
  • Rund ein Viertel der Stadtwaldfläche ist ein Teil des europäischen Schutzgebietssystems Natura 2000
  • Waldbiotope: über 170 Hektar
  • Waldrefugien: über 120 Hektar
  • Schonwälder: 50 Hektar

Der Stuttgarter Stadtwald ist sowohl nach PEFC als auch nach FSC Zertifiziert.

Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Stadtwald und untere Forstbehörde

Das könnte Sie auch interessieren