Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Fahrrad

Fahrradstadt Stuttgart

Die Stadtverwaltung hat es sich zum Ziel gesetzt, dass Stuttgart neben einer Autostadt auch zur Fahrradstadt wird. Das Radwegenetz in der Landeshauptstadt wird dafür kontinuierlich ausgebaut, um das Radfahren noch attraktiver zu machen. Langfristig soll der Radverkehr 25 Prozent des gesamten Verkehrs ausmachen.

Pro Einwohner werden künftig 40 Euro jährlich für den Radverkehr investiert. So werden zum Beispiel Fahrradstraßen ausgebaut, wie die Eberhardstraße in Stuttgart-Mitte.

Radplanung

Stuttgart will attraktiver für Radfahrer werden und hat sich dafür einiges vorgenommen. So werden zum Beispiel langfristig 40 Euro pro Einwohner jährlich für den Radverkehr ausgegeben. Außerdem sollen der Ausbau des Hauptradroutennetzes bis 2030 abgeschlossen sein beziehungsweise in allen Stadtvierteln soll mindestens eine Fahrradstraße auf Nebenstraßen ausgewiesen werden. Grundlage für die Planungen ist das Radverkehrskonzept, das weiter fortgeschrieben wird.

Förderung und Unterstützung

Gut ausgebaute Radwege, Zuschüsse beim Fahrradkauf, attraktive Angebote – so wird das Fahrrad zur einer echten Alternative. Für Stuttgarterinnen und Stuttgarter, die gerne in die Pedale treten, bietet die Stadt verschiedenen Fördermöglichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren