Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Stadtplanung

Stadt- und Freiraumentwicklung

Zunehmende Internationalisierung, Mangel an Wohnraum, voranschreitende Digitalisierung, Bewältigung der Mobilität, stadtökologische Folgen des Klimawandels – das sind nur einige Herausforderungen, denen sich Stuttgart stellt. Aufgabe der Stadtentwicklung ist es deshalb, Strategien für die Zukunft zu entwickeln.

Die Stadtentwicklungsplanung koordiniert die verschiedenen Ansprüche an ein soziale, wirtschaftliche und nachhaltige Stadt. Im Bild: Der Stadtbezirk Stuttgart-Süd.

Die Gesamtstadt im Blick

Stadtentwicklungsplanung bringt die widersprüchlichen sozialen, ökonomischen und ökologischen Ziele für eine nachhaltige Stadtentwicklung ins Gleichgewicht. Sie führt die unterschiedlichen Interessen zusammen und zeigt Prioritäten sowie Grenzen für die beabsichtigte zukünftige Entwicklung auf. Stadtentwicklungsplanung schafft somit konkrete, langfristig wirksame und breit abgestimmte Lösungen für eine Vielzahl von Herausforderungen.

Die Stadtentwicklungsplanung ist das Bindeglied zwischen übergeordneter Regionalplanung und umsetzender städtebaulicher Planung. Strategische Konzeptionen der Stadtentwicklungsplanung und Bauleitplanung greifen direkt ineinander. Die Flächennutzungsplanung und die daraus entwickelte städtebauliche Planung transportieren die Ergebnisse bis hin zu einer baulichen Realisierung.

Die Umsetzung des im Wesentlichen auf Nachhaltigkeit und Innenentwicklung ausgelegte Entwicklungskonzepts der Stuttgarter Flächennutzungsplanung und eine damit erforderliche Flächenkreislaufwirtschaft wird möglich durch das konsequent praktizierte Nachhaltige Bauflächenmanagement Stuttgart (NBS). NBS ist ein für die Stadtentwicklung Stuttgart unverzichtbares Instrument. Ebenfalls unverzichtbar für eine nachhaltige und verantwortliche Stadtentwicklung ist die Schutz- und Entwicklungskonzeption zur Sicherung und Entwicklung der Freiräume als Lebensgrundlage für Mensch, Tier- und Pflanzenwelt.

Eine besondere Aufmerksamkeit sollen folgende Querschnittthemen bei der Stadtentwicklungsplanung erhalten:

  • Internationalisierung der Stadtgesellschaft und Wirtschaft und Veränderung der Stadtstruktur
  • Reurbanisierung und soziale Verdrängung
  • Demografischer Wandel und Anpassung der Infrastruktur
  • Klimawandel und Anpassung von Stadtstrukturen
  • Doppelte Innenentwicklung durch integriertes Freiraum- und Qualitätsmanagement
  • Förderung urbaner kreativer Standorte und produktiver Quartiere („Neue Mischgebiete“)
  • Baukultur, öffentlicher Raum und topografische Identität
  • Bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftliche Integration

Konzepte der Stadtentwicklung

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr erfahren