Inhalt anspringen

Landeshauptstadt Stuttgart

Klima-News aus dem Rathaus

Oberbürgermeister Dr. Nopper: Meine Agenda für den Klimaschutz

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Bewahrung der Schöpfung und die Weitergabe einer lebenswerten Welt an unsere Kinder und Kindeskinder ist mir ein herausragendes Anliegen. Es ist das große Ziel, dass die Erde um nicht mehr als 1,5 Grad erwärmt werden darf. Wir wollen eine Vorreiterrolle dabei einnehmen, Ökologie und Ökonomie zu versöhnen. In zehn Punkten stelle ich dar, worauf es mir ankommt:

1. Stuttgarter Dächer aufrüsten

Es gibt viele sonnige Dächer in Stuttgart. Statten wir sie mit Photovoltaik aus! Das stärkt das lokale Handwerk und macht unsere Stadt unabhängig von Energieimporten. Mit unseren Schulen, Kindergärten und Turnhallen gehen wir voran. Wir fördern die flächendeckende Solardachinitiative –  auch auf Ihrem Dach (Öffnet in einem neuen Tab)

2. Klimafitte Gebäude schaffen

Investieren wir in unsere Gebäude – für  barrierefreies Wohnen (Öffnet in einem neuen Tab), für mehr Wohnqualität und für energetische  Sanierungen (Öffnet in einem neuen Tab). Zur Energiewende gehören mehr Effizienz, mehr Einsparungen und Energieerzeugung durch regenerative Ressourcen. Die Stadt geht selbst mit gutem Beispiel voran und will klimaneutral bauen. Die energetische Modernisierung von privaten Gebäuden wird und muss verstärkt gefördert werden. Holz als nachwachsender Baustoff muss zukünftig vermehrt eingesetzt werden. Wir sind alle in der Verantwortung.

3. Saubere Wärme beziehen

Schalten wir um auf intelligente Wärmenetze, mit denen wir Wärme aus Industrieprozessen aufnehmen und erneuerbare Energien clever berücksichtigen. Für viele Häuser sind  Wärmepumpen (Öffnet in einem neuen Tab) eine tolle Alternative. So bleibt die Luft in der Stadt sauber und Sie haben komfortable, wartungsarme Technologie im Haus. Wir setzen uns dafür ein und fördern die Wärmeoffensive. Das lokale Handwerk berät Sie beim  Wechsel (Öffnet in einem neuen Tab)

4. Mehr Ladepunkte für das Auto der Zukunft

Ich bin stolz auf unsere starke Autoindustrie, die rund um Daimler und Porsche schnell eine elektrische Modellpalette aufbaut. Stuttgart soll die Stadt der innovativsten und umweltfreundlichsten Automobile sein. Im letzten Quartal 2020 haben wir in Stuttgart über 4.000 Autos zugelassen, die elektrisch fahren können. Wir sollten die Ersten sein, die diese Bewegung unterstützen, die die neuen Modelle kaufen und Ladepunkte dafür aufbauen. Jedes Gebäude sollte einen  Ladepunkt (Öffnet in einem neuen Tab) bekommen. Nutzen Sie die  Förderungen (Öffnet in einem neuen Tab). Probieren Sie es aus!

5. Moderne Mobilität für Alle!

Unsere Stadt hat schöne Stäffele und attraktive Wege. Gerade während der Coronazeit entdecken wir das Spazierengehen und die Fußwege neu. Behalten Sie das bei, für die Gesundheit und für den Klimaschutz. Fahren Sie Fahrrad, nutzen Sie dafür die Nebenstraßen und bleiben Sie sportlich und gesund. Wir fördern  E-Bikes (Öffnet in einem neuen Tab) und  Lastenräder (Öffnet in einem neuen Tab). Wir sorgen zudem für bessere Beleuchtung in Unterführungen und mehr Sicherheit durch mehr Sicherheitspersonal im ÖPNV. Wir brauchen gute Mobilität für alle. Dazu müssen wir auch den ÖPNV stärken: Längere Stadtbahnen, eine dichtere Taktung, Pünktlichkeit und nicht zuletzt gutes WLAN machen den ÖPNV attraktiv. E-Mobilität und Brennstoffzelle sorgen auf Dauer für klimaneutrale Antriebe. Smarte Technik kann uns helfen, die Aufenthaltsqualität im ÖPNV, die Verknüpfung der Verkehrsmittel und den Parkraum für Autos zu optimieren.

6. Qualität aus der Region

„Weniger Wegschmeißen, mehr reparieren“, das ist unser Motto. Denn unsere Produkte sind häufig langlebiger, als wir es glauben! Wir setzen auf Qualität und Angebote aus der Region. Weniger importierte Plastik-Produkte, dafür mehr langlebige Wertarbeit, das ist bodenständig, vernünftig und gut für die Umwelt. Auch wir in der Stadtverwaltung werden darauf mehr achten: 4 Millionen Euro setzen wir für eine klimafreundliche Beschaffung ein. So verbessern wir den CO2-Fußabdruck und erhöhen Recyclinganteile beim Einkauf von Produkten.

7. Bestand erhalten, Neues schaffen

Müssen wir denn immer alles einreißen und neu bauen? Darf denn nichts mehr Bestand haben? Die schönsten Städte bestehen aus alten Häusern. Sie haben eine Historie, die wir schätzen und beachten sollten. Lassen Sie uns dem Bestand eine Chance geben.  Wohnen darf kein Luxus sein. (Öffnet in einem neuen Tab) Stuttgart braucht dringend  mehr Wohnraum (Öffnet in einem neuen Tab). Dazu müssen wir auch die Innenentwicklung vorantreiben. Dabei können wir ökologische Standards setzen. Neue Quartiere und Gebäude sollen mit Holzbauweise, ÖPNV-Anschluss und clever kombinierten Wohn- und Arbeitsgebieten entstehen. Als Stadt wollen wir vorangehen und energetische Modellgebäude bauen, zum Beispiel den geplanten Office Hub.

8. Mehr Aufenthaltsqualität und lebendige Quartiere

Müll, Vandalismus und Verantwortungslosigkeit – danach sehen manche Plätze heute aus. Wir müssen unsere Treffpunkte aufwerten. Sie sollen einladend sein und Aufenthaltsqualität bieten. Und nicht zu vergessen: Die Gesundheit unserer älteren Mitbürger ist durch heiße Sommertage in Gefahr. Darum müssen wir handeln und die älteren Menschen schützen. Schutz bieten Stadtgrün und Wasserläufe. Zusammen bringen sie Schatten und Feuchtigkeit in die Stadt. So können wir die lokalen Temperaturen um 3 bis 5 Grad Celsius senken. Das macht einen gewaltigen Unterschied. Darum fördern wir urbanes Grün – auf Stuttgarts Plätzen und auch  bei Ihnen vor Ort (Öffnet in einem neuen Tab). Wir entwickeln zudem Stadtteilkonzepte. Kurze Wege stärken den Einzelhandel und schützen das Klima. Wir wollen lebendige Stadtviertel mit Arbeitsplätzen und Raum für Co-Working.

9. Maßvolle Ernährung

Der bedachte Umgang mit Lebensmitteln und ihrer Verwendung ist eine der zentralen Fragen in unserem Alltag. Essen wir wieder lokal, maßvoll und gemeinsam – hoffentlich bald wieder in der Gastronomie, die unsere Unterstützung mehr benötigt als je zuvor.

10. Leistungsfähige Wirtschaft und Smart City

Wir haben uns den Wohlstand hart erarbeitet und stehen dennoch vor großen Herausforderungen: Unsere leistungsfähigen Unternehmen müssen fit werden für die neue Welt. Wir unterstützen beim  umweltverträglichen Umbau (Öffnet in einem neuen Tab) der Industrie und bei der Entwicklung von Spitzentechnologie. Wir wollen Technologieführer werden für Elektroautos, Klima-Innovationen und die Anlagentechnik der Zukunft, zum Beispiel für Wasserstoff. Wir brauchen eine Smart City mit Aufbruchsstimmung und Gründergeist in den Unternehmen. Das fördern wir mit dem  Stuttgarter Klima-Innovationsfonds (Öffnet in einem neuen Tab). Starten wir einen Wettbewerb um die besten Ideen.

Packen wir es gemeinsam an

Der Klimawandel ist ein historisch kritischer Moment, in dem wir eine starke Führung brauchen. Darum verfolgen wir eine starke Klimapolitik und wollen auch international Führung übernehmen. Diese Aufgabe bringt uns alle zusammen und stärkt unseren Zusammenhalt. Hier in der Region gibt es Tausende von mittelständischen, kleinen und größeren Unternehmen, die die Herausforderung als Geschäftsmodell erkannt haben und mit Stolz, Eigentum und Verantwortung vorangehen. 

Der Klimawandel ist viel mehr als ein „Umweltproblem“: er ist von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit der Menschen, für die Wirtschaft, für Kosten, Fortbewegung und Transport – also für so viele wichtige Themen, über die die Menschen heute besorgt sind.  

Wir brauchen Tatendrang und Teamgeist, um diese Herausforderung zu meistern. Den Klimawandel zu bekämpfen, erfordert Intelligenz, Disziplin und harte Arbeit.  Packen wir es gemeinsam an (Öffnet in einem neuen Tab)und zeigen echtes Leadership. Die Aufgabe ist zu wichtig, um sie anderen zu überlassen. Wir nehmen die Herausforderung an.  

Freundliche Grüße
Ihr Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper

 

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Fotograf: campaigners Network
  • LHS, Kolb
  • Andrey Danilovich @istockphoto.com